Datenschutzerklärung

Esteemed clients, business partners and decision makers,
Dear visitor,

 

Thank you very much for this opportunity to elaborate our further strengthened commitment to fully respect and protect your personal data.

 

For more than 30 years Pisacane has been a reliable provider of business research services. In essence, we are helping our renowned clients in the context of their legitimate interest to better understand the latest market structures and global trends, or support them in the process of establishing potential business contacts on an international level.

 

Our carefully trained team provides qualitative insights on an individual project basis and we do not use any kind of tools that allow for mass automated gathering, processing or profiling of personal data.

 

Our goal is to transparently and clearly communicate to you that we only gather personal data with your consent and based on legal requirements.

 

We will meet our extensive information obligations and you have strong rights, e.g. to inquire about how we process your personal data, to correct or change it, to limit its use or delete it. We therefore kindly encourage you to review our comprehensive data protection statement below.

 

Thank you very much for the trust that you place in us.

 

Andreas Pisacane
Managing Director

  

For Questions concerning the use of our webseite please go here:

» Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Webseite «

 

For questions concerning the use of personal data in the context of our business activities go here:

» Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeit «

 

 

Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Webseite

I. Name und Kontaktdaten

 

Verantwortlicher:

Pisacane Information Services GmbH,
gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Andreas Pisacane,
Hohenstaufenring 30-32,
50674 Köln
E-Mail: andreas.pisacane@pisacane.com 
Tel.: +49 (0)221 2774-111
Fax: +49 (0)221 2774-277

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (Data Protection Officer):

Herr Alexander Popp,
Hohenstaufenring 30-32
50674 Köln
E-Mail: dpopisacane.com 
Tel.: +49 (0)221 2774-289
Fax: +49 (0)221 2774-277

 

II. Sicherheit, Schutz und verantwortungsvoller Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten

 

Die Sicherheit, der Schutz und der verantwortungsvolle Umgang mit Ihren personen-bezogenen Daten ist seit vielen Jahren unser oberstes Gebot. Wir betrachten es daher als unsere vorrangige Aufgabe und als Selbstverständlichkeit, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Um dies zu gewährleisten, wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an. Wir haben vielfältige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die strengen Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) sowohl von uns, als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

 

Nachfolgend informieren wir Sie transparent über einzelne gesetzliche Begriffsbestimmungen, die auch in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden:

 

Personenbezogene Daten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

 

Verarbeitung

„Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

 

Empfänger

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

 

Dritter

„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, mit Ausnahme von Ihnen, uns, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

Einwilligung

Eine „Einwilligung“ von Ihnen ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der Sie zu verstehen geben, dass Sie mit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

III. Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur rechtmäßig, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung können gemäß Artikel 6 Abs. 1: lit. a – f DSGVO insbesondere sein:

a. Sie haben ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;

b. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage erfolgen;

c. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen;

d. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen Ihrer Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;

e. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

f. die Verarbeitung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei Ihnen um ein Kind handelt.

 

IV. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website sowie Art und Zweck der Verwendung

 

Bei der Nutzung der Website werden personenbezogene Daten erhoben. Die Erhebung dieser Daten dient neben rein administrativen Zwecken nur dem Zweck, um Ihnen unsere Website einwandfrei anzuzeigen sowie die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Diese Daten übermittelt Ihr Browser automatisch an unseren Server und diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Es handelt sich um folgende personenbezogene Daten:

–   IP-Adresse

–   Datum und Uhrzeit der Anfrage

–   Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)

–   Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)

–   Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode

–   Übertragene Datenmenge

–   Website, von der die Anforderung kommt

–   Browser

–   Betriebssystem und dessen Oberfläche

–   Sprache und Version der Browsersoftware.

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den dargelegten Zwecken.

Ihrer personenbezogenen Daten werden nur durch unseren sorgfältig ausgewählten Dienstleister zur Pflege der Webseite verarbeitet, welcher ebenfalls dem strengen EU-Datenschutzrecht unterliegt und zu dessen Einhaltung dieser im Rahmen einer Auftragsverarbeitung vertraglich verpflichtet wurde.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

In keinem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten zu Werbezwecken genutzt.

 

V. Kein Einsatz von Cookies, Analyse-Tools und Social Media Plug-ins

 

Wir setzen keine Cookies, keine Tracking-Tools (z.B. Google Analytics) und keine Social Media Plug-ins (z.B. Facebook, Twitter) ein.

 

VI. Weitergabe von personenbezogenen Daten

 

Über den in IV geschilderten Umfang findet keine Weitergabe an Dritte statt, es sei denn:

- Sie haben hierzu nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung  erteilt,

- die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

- für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

 

VII. Ihre Rechte

 

1. Recht auf Bestätigung und Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung.

 

2. Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO  

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung oder Vervollständigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gemäß Art. 17 DSGVO

a. Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

– Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

– Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

– Sie legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

– Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

– Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

– Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

 

b. Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Die Absätze a. und b gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

– zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

– aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;

– für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das in Absatz a. genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

– zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen, wir die personenbezogenen Daten nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegen haben.

 

5. Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem Sie die personenbezogenen Daten bereitgestellt haben, zu übermitteln, sofern:

– die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und

– die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen-werden“) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

 

6. Widerruf der Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sofern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung des Widerrufsrechts können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutz-beauftragten wenden. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.

 

7. Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft könne Sie ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Für die Ausübung des Widerspruchsrechts können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutz-beauftragten wenden. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.

 

8. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling gemäß 22 DSGVO

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

– für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,

– aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen von Ihnen enthalten oder

– mit ausdrücklicher Einwilligung von Ihnen erfolgt.

Im ersten und dritten Fall treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen von Ihnen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Die Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Artikel 9 Absatz 1 beruhen, sofern nicht Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen von Ihnen getroffen wurden.

 

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO

Sie haben, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

 

10. Recht auf wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gemäß Art. 78 DSGVO

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen einen sie betreffenden rechtsverbindlichen Beschluss einer Aufsichtsbehörde.

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtbehelfs das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn die nach den Artikeln 55 und 56 zuständige Aufsichtsbehörde sich nicht mit einer Beschwerde befasst oder Sie nicht innerhalb von drei Monaten über den Stand oder das Ergebnis der gemäß Artikel 77 erhobenen Beschwerde in Kenntnis gesetzt hat.

Für Verfahren gegen eine Aufsichtsbehörde sind die Gerichte des Mitgliedstaats zuständig, in dem die Aufsichtsbehörde ihren Sitz hat.

Kommt es zu einem Verfahren gegen den Beschluss einer Aufsichtsbehörde, dem eine Stellungnahme oder ein Beschluss des Ausschusses im Rahmen des Kohärenzverfahrens vorangegangen ist, so leitet die Aufsichtsbehörde diese Stellungnahme oder diesen Beschluss dem Gericht zu.

11. Ergänzend wird auf den genauen Wortlaut der vorstehenden, jeweiligen Artikel der DSGVO verwiesen.

 

VIII. Datensicherheit

 

Wir achten stets auf ein möglichst hohes Sicherheitsniveau. Aktuell verwenden wir innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Um den dauerhaften Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten, werden die technischen Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig überprüft und falls erforderlich an den Stand der Technik angepasst.

 

IX. Aktualität dieser Erklärung

 

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018. Wir behalten uns jederzeit vor, im Falle der Weiterentwicklung unserer Website oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben diese Datenschutzerklärung zu ändern. Für Rückfragen steht Ihnen gerne unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.

 

 

Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeit

I. Name und Kontaktdaten

 

Verantwortlicher:

Pisacane Information Services GmbH
gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Andreas Pisacane
Hohenstaufenring 30-32
50674 Köln
E-Mail: andreas.pisacanepisacane.com 
Tel.: +49 (0)221 2774-111
Fax: +49 (0)221 2774-277

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (Data Protection Officer):

Herr Alexander Popp
Hohenstaufenring 30-32
50674 Köln
E-Mail: dpopisacane.com 
Tel.: +49 (0)221 2774-289
Fax: +49 (0)221 2774-277

 

II. Sicherheit, Schutz und verantwortungsvoller Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten

 

Die Sicherheit, der Schutz und der verantwortungsvolle Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten ist seit vielen Jahren unser oberstes Gebot. Wir betrachten es daher als unsere vorrangige Aufgabe und als Selbstverständlichkeit, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Um dies zu gewährleisten, wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an. Wir haben vielfältige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die strengen Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) sowohl von uns, als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

 

Nachfolgend informieren wir Sie transparent über einzelne gesetzliche Begriffsbestimmungen, die auch in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden:

Personenbezogene Daten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Verarbeitung

„Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Empfänger

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Dritter

„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, mit Ausnahme von Ihnen, uns, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung

Eine „Einwilligung“ von Ihnen ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der Sie zu verstehen geben, dass Sie mit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

III. Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur rechtmäßig, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung können gemäß Artikel 6 Abs. 1: lit. a – f DSGVO insbesondere sein:

a. Sie haben ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;

b. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage erfolgen;

c. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen;

d. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen Ihrer Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;

e. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

f. die Verarbeitung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei Ihnen um ein Kind handelt.

 

IV. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeit sowie Art und Zweck der Verwendung

Im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeit erheben wir beispielsweise fallbezogen folgende Informationen:

– Anrede, Funktion
– Vorname, Nachname
– Gültige Email-Adressen für Kontakt, Lieferung und Billing
– Telefonnummer (Festnetz/Mobil) für Kontakt, Lieferung und Billing
– Anschrift
– Telefonnummer, Festnetz/Mobil

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt insbesondere zu folgenden Zwecken:

– Marktforschung über Primär- und Sekundärerhebung
* Anbahnung und Durchführung von Experteninterviews
* Erstellung von Marktübersichten und-analysen
– Vermittlung potentieller Geschäftspartner
– Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung mit:
* Klienten
* Vertragspartnern
* Lieferanten/Dienstleistern
* Bewerbern
* Kundensupport, CRM
– Rechnungs- und Personalwesen
– Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen

Die Datenverarbeitung für den jeweiligen Zweck ist stets angemessen und/oder für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen erforderlich.

Auf folgenden Rechtsgrundlagen kann die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruhen:
  a. Sie haben ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Verarbeitungszwecke gegeben (Artikel 6 Abs. 1: lit. a)

  b. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage erfolgen (Artikel 6 Abs. 1: lit. b)

  c. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten (Artikel 6 Abs. 1: lit. c)

  d. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen Ihrer Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen (Artikel 6 Abs. 1: lit. d)

  e. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde (Artikel 6 Abs. 1: lit. e)

  f. die Verarbeitung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei Ihnen um ein Kind handelt (Artikel 6 Abs. 1: lit. f)

 

Sie können darauf vertrauen, dass wir im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeiten stets die aktuell gültigen gesetzlichen Vorgaben der DSGVO in Verbindung mit dem BDSG-neu erfüllen.

 

V. Berechtigte Interessen im Hinblick auf die DSGVO gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f

Berechtigtes Interesse im Zuge der Durchführung einer Marktforschung oder der Vermittlung potenzieller Geschäftspartner.

 

VI. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten findet ausschließlich an unsere entsprechend vertraglich verpflichteten Auftraggeber statt. Diese Übermittlung erfolgt einmalig im Rahmen und zum Zwecke des jeweiligen Einzelprojektes und zudem nur an einen begrenzten Personenkreis sowie immer unter Wahrung der Vorgaben der DSGVO in Verbindung mit dem BDSG-neu.

 

VII. Weiterleitung in Drittländer

Wir sind für unsere Kunden international tätig. Entsprechend kann je nach Projektzusammenhang die Weiterleitung personenbezogener Daten in ein Drittland oder zu einer internationalen Organisation angestrebt sein. In diesen Fällen informieren wir Sie über die Absicht, die Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, über das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49 Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.

 

VIII. Dauer oder Kriterien der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, der für die Erfüllung des Verarbeitungszweckes notwendig ist und löschen diese danach unmittelbar, es sei denn, dass wir nach Art 6 Abs. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handels­rechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten nach dem HGB, dem StGB oder der AO zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder dass Sie ausdrücklich in eine weitergehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

 

IX. Keine Verpflichtung zur Bereitstellung

Es besteht keinerlei Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten an uns. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten ist rein freiwillig und die Nichtbereitstellung hat für Sie selbstverständlich keinerlei negative Folgen.

Falls Sie mit uns eine vertragliche Vereinbarung eingehen möchten, besteht ggf. die Notwendigkeit zur Angabe personenbezogener Daten aufgrund gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen.

 

X. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Es findet keinerlei automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4, auf Basis der uns übermittelten, personenbezogenen Daten statt.

 

XI. Andere Zwecke

Beabsichtigen wir, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den Ihre personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellen wir Ihnen selbst­verständlich vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.

 

XII. Ihre Rechte

 

1. Recht auf Bestätigung und Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung.

 

2. Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO  

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung oder Vervollständigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gemäß Art. 17 DSGVO

a. Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

– Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

– Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

– Sie legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

– Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

– Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

– Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

 

b. Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Die Absätze a. und b gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

– zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;

– aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;

– für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das in Absatz a. genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

– zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen, wir die personenbezogenen Daten nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegen haben.

 

5. Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem Sie die personenbezogenen Daten bereitgestellt haben, zu übermitteln, sofern:

– die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und

– die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen-werden“) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

 

6. Widerruf der Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sofern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung des Widerrufsrechts können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutz-beauftragten wenden. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.

 

7. Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft könne Sie ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Für die Ausübung des Widerspruchsrechts können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutz-beauftragten wenden. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.

 

8. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling gemäß 22 DSGVO

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

– für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,

– aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen von Ihnen enthalten oder

– mit ausdrücklicher Einwilligung von Ihnen erfolgt.

Im ersten und dritten Fall treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen von Ihnen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Die Entscheidungen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Artikel 9 Absatz 1 beruhen, sofern nicht Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen von Ihnen getroffen wurden.

 

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO

Sie haben, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

 

10. Recht auf wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gemäß Art. 78 DSGVO

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen einen sie betreffenden rechtsverbindlichen Beschluss einer Aufsichtsbehörde.

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtbehelfs das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf, wenn die nach den Artikeln 55 und 56 zuständige Aufsichtsbehörde sich nicht mit einer Beschwerde befasst oder Sie nicht innerhalb von drei Monaten über den Stand oder das Ergebnis der gemäß Artikel 77 erhobenen Beschwerde in Kenntnis gesetzt hat.

Für Verfahren gegen eine Aufsichtsbehörde sind die Gerichte des Mitgliedstaats zuständig, in dem die Aufsichtsbehörde ihren Sitz hat.

Kommt es zu einem Verfahren gegen den Beschluss einer Aufsichtsbehörde, dem eine Stellungnahme oder ein Beschluss des Ausschusses im Rahmen des Kohärenzverfahrens vorangegangen ist, so leitet die Aufsichtsbehörde diese Stellungnahme oder diesen Beschluss dem Gericht zu.

11. Ergänzend wird auf den genauen Wortlaut der vorstehenden, jeweiligen Artikel der DSGVO verwiesen.

 

XIII. Aktualität dieser Erklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018. Wir behalten uns jederzeit vor, im Falle der Weiterentwicklung unserer Website oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben diese Datenschutzerklärung zu ändern. Für Rückfragen steht Ihnen gerne unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung. Es genügt eine E-Mail an: dpopisacane.com.